reflections

the beginning of a new life .. oder wie man (alleinerziehende) Mami wird

Na gut - wo fangen wir an .. wie man Mami wird braucht man ja glaub ich niehmandem zu erklären ;D aber hier der Anfang wie alles anderst wurde:

Keine Partywochenenden, keine Spontanität, viele Tränen, viel Unverständnis, adieu alte streifenfreie Figur und zu guter letzt 1 Jahr keinen Sex - es war der schwerste aber unumstritten beste Tausch meines Lebens - seit Ende November 2011 bin ich Mami von der süßesten kleinen Laus auf der ganzen Welt! Ich liebe sie seit dem 23.3.11 als sie nur ein 'Schwanger' auf dem Test war und diese Liebe wird seit dem täglich mehr <3

 

Anfangs gab es noch einen Papa... in der Zwischenzeit ist er nur noch ein Erzeuger.

Er hat uns als ich hoch schwanger war einfach sitzen gelassen - auf eine sehr schmerzhafte Art, ich kann mich nicht erinnern in irgend einem Lebensabschnitt so viel geweint zu haben, wie in diesem - aus Verzweiflung und Ratlosigkeit. - Geliebt haben wir uns warhscheinlich schon lange nicht mehr, auch wenn es keiner von uns zwei so sagte aber die Luft war schon nach ca 1halb Jahren Beziehung raus ... denoch wäre ich - wäre da nicht seine Agressivität, Unberechenheit und grenzenloser Egoismus gewesen - bei ihm geblieben, denn ich wollte nie, dass mein Baby ohne Papa groß werden muss...

Aber vermutlich musste es so kommen - war wahrscheinlich Schicksal (ja ich glaube ans Schicksal, auch wenn ich oft das Gefühl habe, dass wir nie best friends werden) - in der Zwischenzeit, ist mein Arschloch-Ex verlobt und seit 2 Monaten weiß ich, dass er bereits wieder Nachwuchs bekommt - dass er sich nie um meine Kleine gekümmert hat, sie noch nicht ein einziges mal gesehen hat oder wie es ihr geht gefragt hat, sollte ich auch noch erwähnen

 

So stand ich nun da im August 2011 - dicker Bauch mit kleiner Prinzessin inside, kleinem Hund an der Hand, musste aus unserer gemeinsamen Wohnung ausziehen, wo ich mühevoll mir mein Leben auf gebaut habe (Herr Ex weigerte sich einfach aus zu ziehen) und mussste, oder vielleicht sollte ich sagen, durfte ich wieder zurück zu meiner Mama in eine winzige 42qm 3Zimmerwohnung ziehen (jop 3 Zimmer lassen sich tatsächlich in 42qm unterbringen).

Ganz ehrlich?- ich liebte mein Kind jetzt schon unsagbar, aber es fühlte sich damals irgendwie wie das Anfang vom Ende an ... aber denke nie NIE! dass es nicht schlimmer kommen kann- doch dazu bald mehr

20.10.12 13:56

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung